Erste Kohorte startet mit Camp Mitte Juli

Es ist soweit – unsere erste Kohorte ist voll! 16 Unternehmen verschiedenster Größen und Branchen haben sich zusammen geschlossen und wollen das Thema Inklusion in ihren Unternehmen voran treiben. Das freut uns sehr!

16 Unternehmen schaffen 64 Jobs für Menschen mit Behinderung

Wir waren überrascht, dass die teilnehmenden Unternehmen im Schnitt vier inklusive Stellen schaffen wollen. Wir hatten mit zwei Stellen gerechnet! Um eine gute Betreuung gewährleisten zu können, starten wir nun mit weniger Unternehmen, als erwartet. Diese Unternehmen haben zusammen schon so viele Stellen gepledged, dass wir mit den geschaffenen Jobs schon innerhalb unseres Zielkorridors liegen – und das schon mit der ersten Gruppe! Wahnsinn!

Heute wollen wir unsere Teilnehmenden mal etwas genauer vorstellen und den weiteren Verlauf skizzieren.

Unsere Inklupreneur Pioniere

Klicke auf das jeweilige Logo, um zu erfahren, was das Unternehmen macht.

RheinFlanke, 2 Stellen
einhorn, 1 Stelle
ecosia, 3 Stellen
KarmaKollektiv, 10 Stellen
Equalista, 2 Stellen
suxeedo, 2 Stellen
Schröder+Schömbs, 1 Stelle
Mashup Communications, 2 Stellen
tbd* , 1 Stelle
KFZTeile24, 20 Stellen
Inklusion Digital, 4 Stellen
Junge Tüftler, 1 Stelle
ProVeg, 9 Stellen
Kiezbett, 1 Stelle
GOODJOBS, 3 Stellen
Talents4Good, 2 Stellen

Vom Neuling zum Inklupreneur – so geht es weiter

Am 15./16. Juli entwickeln die teilnehmenden Unternehmen ihre Inklusionskonzepte im Rahmen des Starter Camps. Hier werden Praxisexpert:innen eingeladen, die wertvolle Impulse geben und die nötigen Gedanenanstöße für die weiteren Schritte liefern.

Nach den Starter Camp wird es weitere freiwillige Impulse im Rahmen unserer Inklupreneur Akademie geben, die sich thematisch am Bedarf unserer Teilnehmenden orientieren.

Du willst auch mit deinem Unternehmen dabei sein?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.